passagenLogoSmall
En
Menü öffnen
Startseite/ Projects/ Cologne Design Gallery
PROGRAMM
AKTUELLES
preview
Design Post DaysDesign Post Days 30.09. - 02.10.2021 3 days of lectures | interviews | workshops | round tables |36 prominent brands | latest collections | international speakers At the end of September we open the doors for the first time in a long time for a major event. During the "Design Post Days" from Thursday, September 30, to Saturday, October 2, visitors will have the opportunity to see and "grasp" design and to experience the new installations of 36 international brands on more than 3,500 square meters of exhibition space. An exciting and varied event and lecture program rounds off the event.
Artikel lesen
preview
Design Studio Parcours: Karoline Fesser
Artikel lesen
preview
Workspace in progress at MAKKHow work affects life – 6th to 31th October 2021 - MAKK - Museum für Angewandte Kunst Köln
Artikel lesen
preview
Urban Design Parcours 2021The new format Urban Design Parcours of PASSAGEN and DESIGN PARCOURS EHRENFELD took place as a mini festival with 30 exhibitions and projects as well as numerous Ehrenfeld actors* in September 2021.
Artikel lesen
preview
PASSAGEN 2022 müssen coronabedingt abgesagt werdenDas für den 17.-23.1.2022 geplante 32. PASSAGEN-Festival für Design, Architektur, Urbanität und Wohnen, die größte deutsche Designveranstaltung, muss wegen der aktuellen Corona-Entwicklungen und der entsprechenden strukturellen Unplanbarkeit, des drohenden Lockdowns für Kultur-Veranstaltungen und der bevorstehenden fünften Welle mit Omikron als Ultima Ratio abgesagt werden. Wir handeln hiermit verantwortlich im Sinne Aller - planen aber ein alternatives Live-Programm im Sommer 2022 sowie virtuelle Projekte in PASSAGEN EXTENDED. Und wir freuen uns auf ein Wiedersehen zu den PASSAGEN 2023, so Gott will!
Artikel lesen
preview
TH Köln präsentiert: Unsichtbare Stadt
Artikel lesen
preview
PASSAGEN 2022 müssen coronabedingt abgesagt werdenDas für den 17.-23.1.2022 geplante 32. PASSAGEN-Festival für Design, Architektur, Urbanität und Wohnen, die größte deutsche Designveranstaltung, muss wegen der aktuellen Corona-Entwicklungen und der entsprechenden strukturellen Unplanbarkeit, des drohenden Lockdowns für Kultur-Veranstaltungen und der bevorstehenden fünften Welle mit Omikron als Ultima Ratio abgesagt werden. Wir handeln hiermit verantwortlich im Sinne Aller - planen aber ein alternatives Live-Programm im Sommer 2022 sowie virtuelle Projekte in PASSAGEN EXTENDED. Und wir freuen uns auf ein Wiedersehen zu den PASSAGEN 2023, so Gott will!
Artikel lesen
preview
Designers Tower
Artikel lesen
preview
Design Studio Parcours: Thomas Schnur
Artikel lesen
preview
TH Köln präsentiert Gleisland – Straßenland
Artikel lesen
preview
Design Studio Parcours: Tim Kerp
Artikel lesen
preview
TH Köln präsentiert Gleisland – Straßenland
Artikel lesen
preview
Workspace in progress im MAKKHow work affects life - 6. bis 31. Oktober 2021 - MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln
Artikel lesen
preview
Urban Design Parcours 2021Das neue Format Urban Design Parcours der PASSAGEN und des DESIGN PARCOURS EHRENFELD fand als Minifestival mit 30 Ausstellungen und Projekten sowie zahlreichen Ehrenfelder Akteur*innen im September 2021 statt.
Artikel lesen
preview
Design Studio Parcours: Meike Harde
Artikel lesen
preview
Design Studio Parcours: Thomas Schnur
Artikel lesen
preview
Design Studio Parcours: Karoline Fesser
Artikel lesen
preview
Design Studio Parcours: Eric Degenhardt
Artikel lesen
preview
Design Post DaysDesign Post Days 30.09. - 02.10. 3 Tage Vorträge | Interviews | Workshops | Gesprächsrunden | 36 prominente Marken | neueste Kollektionen | internationale Referenten Ende September öffnen wir die Türen das erste Mal seit langer Zeit wieder für ein größeres Event. Während der „Design Post Days“ von Donnerstag, 30. September, bis Samstag, 2. Oktober, haben die Besucher:innen die Möglichkeit, Design zu sehen, zu „begreifen“ und die neuen Installationen von 36 internationale Marken auf mehr als 3.500 Quadratmetern Ausstellungsfläche zu erleben. Ein spannendes und abwechslungsreiches Event- und Vortragsprogramm rundet die Veranstaltung ab.
Artikel lesen
preview
Design Studio ParcoursPräsentiert wird ein Film, der einen Spaziergang durch ausgewählte Kölner DESIGN STUDIOS nacherzählt, die die aktuelle Design-Szene Kölns darstellen, prägen und charakterisieren. Sie stehen für eine starke anerkannte innovative und international vernetzte sowie up-and-coming Design-Szene in unterschiedlichen Generationen und Gewerken und damit für die Design-Stadt Köln allgemein. Zusätzlich erscheint ein Podcast mit Gesprächen zwischen Designer*innen und der Produzentin Sabine Voggenreiter.
Artikel lesen
demoImage
demoImage
demoImage
Cologne Design Gallery

Cologne Design Gallery
Am Anfang steht immer eine Skizze

Die Skizzen der Designer sind stark von deren Persönlichkeit geprägt. Sie dokumentieren den Entwurfsprozess und beziehen den Betrachter in die Gedankengänge des Designers mit ein.
Die Intention der Cologne Design Gallery ist es, der Designskizze mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Darum produziert und veröffentlicht die Cologne Design Gallery mit einer Auswahl von internationalen Designern exklusive und limitierte Editionen ihrer Zeichnungen. Designliebhaber erhalten erstmals die Möglichkeit, diese handsignierten und limitierten Fine Art Prints zu erwerben. Unter colognedesigngallery.de erhalten die Arbeiten einen digitalen Raum und die Aufmerksamkeit, die ihnen gebührt. Im zugehörigen Online-Shop sind die Skizzen von Eric Degenhardt, Sebastian Herkner und Jonas Wagell verfügbar.

Informationen zu unseren Designern und ihren Werken

Sebastian Herkner

„Bereits meine ersten Skizzen sind in Farbe, da sie einem Entwurf einen eigenen Charakter geben und meine Idee besser visualisieren.”

OFFENBACHER STUHL | 118 by Sebastian Herkner

Eine Reminiszenz an den Frankfurter Stuhl schaffen, den „Thonet-Spirit“ rüberbringen und so wenig Teile wie möglich zum Einsatz kommen lassen – das war Sebastian Herkners Gestaltungs-Ziel bei dem Stuhl 118 für Thonet. Herkner skizziert den Holzstuhl für die Cologne Design Gallery mit einem klassischen Künstlerfarbstift in einem dunklen Terracotta-Farbton. Im Gegensatz zu einer Bleistiftskizze erhält der Entwurf durch die gewählte Farbigkeit einen eigenständigen Charakter und eine subtile Eleganz. Herkner zeichnet mit entschlossenen, starken Strichen, der satte Farbauftrag bringt den Stuhl zum Leuchten und verleiht ihm Lebendigkeit. Sebastian Herkner selbst nennt den Stuhl 118, in Anlehnung an seinen Wohn-und Arbeitsort, Offenbacher Stuhl; so kam es auch zu dem Titel dieser Skizze.

CARIBE by Sebastian Herkner

Der Caribe Gartenarmlehnstuhl ist Teil der Caribe-Möbelreihe, die Sebastian Herkner für den Hersteller ames entworfen hat. In Santa Marta an der Karibikküste werden die Stühle dieser Outdoorkollektion in einer für diese Region typischen Webtechnik, der “Momposino”-Technik, von Kunsthandwerkern handgefertigt. Herkner skizziert diesen Gartenstuhl für die Cologne Design Gallery mit einem klassischen Künstlerfarbstift in einem gedeckten Kaminrot. Im Gegensatz zu einer Bleistiftskizze erhält der Entwurf durch die gewählte Farbigkeit einen eigenständigen Charakter und verweist auf den kunsthandwerklichen Entstehungsprozess. Die runde Sitzfläche setzt sich farblich in einem Magentarot vom Rest des Stuhls ab. Herkner zeichnet mit entschlossenen, starken Strichen, der satte Farbauftrag bringt den Stuhl zum Leuchten und verleiht ihm Lebendigkeit.

Eric Degenhardt

„Es geht in erster Linie darum schnell, dynamisch einen dreidimensionalen Eindruck zu erzielen. Es wird ausprobiert, verworfen, weiterentwickelt und vor allem detailliert.
Skizzieren hilft mir allein, mich an einen Ort zu fixieren und auf ein einzelnes Problem oder Detail zu fokussieren.”

CUP 01 und CUP 02 by Eric Degenhardt
Mit seinen avantgardistischen Entwürfen CUP für den Möbelhersteller Richard Lampert hat Eric Degenhardt einen Sessel und ein Sofa formal in Einzelflächen aufgelöst.
Die Skizze CUP 01 für die Cologne Design Gallery zeigt lediglich die zwei Seitenteile des Sessels. Degenhardt hat hier mit einem dunkelgrünen und einem schwarzen Fineliner skizziert. Die zurückhaltende, subtile Farbigkeit erschließt sich dem Betrachter erst auf den zweiten Blick.

In Degenhardts Skizze CUP 02 für die Cologne Design Gallery erschafft er mit schmalen, grafischen Linien ein avantgardistisches Polstermöbel auf dem Papier. Degenhardt zeichnet mit einem Fineliner, seine Linienführung vermittelt dem Betrachter eine besondere Leichtigkeit. Die Skizze kommt mit wenigen, zart petrolfarbenen Strichen aus und entfaltet dennoch eine eindrucksvolle Wirkung.

Jonas Wagell

„Als Produktdesigner ist das Skizzieren ein integraler Bestandteil meines Arbeitsprozesses. So beginnen alle Projekte. Das Skizzieren ist ein Werkzeug, um auf Anhieb Feedback zu Ideen zu erhalten. Ein Werkzeug, um Konturen und Formen auszuprobieren. Es ist intuitiv, es ist wie Denken auf einem Stück Papier.”

JWDA Table Lamp by Jonas Wagell

Für diese besondere Illustration hat der Stockholmer Designer Jonas Wagell seine alten und neuen Scribbles für die für Menu entworfene JWDA-Leuchtenserie durchgeblättert und einige seiner Lieblingsskizzen und Formstudien für die Cologne Design Gallery ausgewählt. Mit Hilfe von leichten Gelb- und Beigetönen sowie mit dem geschickten Einsatz von Texturen schafft es Wagell, seine Linienzeichnungen in grafische Volumen zu transformieren und in einer spannenden Komposition die zarten Glaskuppeln, Sockel aus Beton, Marmor oder Messing sowie Details wie das Dimmer-Rädchen darzustellen. Wagell erlaubt dem Betrachter mit dieser Zeichnung, den Entstehungsprozess der Leuchtenserie nachzuvollziehen.

JULEP by Jonas Wagell

Für diese besondere Illustration hat der Stockholmer Designer Jonas Wagell seine alten und neuen Scribbles für die für Tacchini entworfene Julep Polstermöbelserie durchgeblättert und einige seiner Lieblingsskizzen und Formstudien für die Cologne Design Gallery ausgewählt. Seine Skizzen zeigen keine Details, sondern er wiederholt die Formen der Polsterserie kontinuierlich auf der Suche nach einem bestimmten Ausdruck oder Charakter, eine Studie der Form.

Mit Hilfe von dunklen Grün- und Grautönen sowie mit dem geschickten Einsatz von Texturen schafft es Wagell, seine Linienzeichnungen in grafische Volumen zu transformieren und in einer spannenden Komposition die Polstermöbelfamilie in ihrer Vielfalt darzustellen.

About Cologne Design Gallery

Die Drucke

Die Drucke sind nummeriert und handsigniert. Darüber hinaus werden sie mit einem Prägestempel der Galerie versehen. Die Cologne Design Gallery legt großen Wert auf die handwerkliche Qualität der Drucke. Sie werden in einem Premium-Druckverfahren mit Epson UltraChrome Pro-Tinten gedruckt. Dieses Druckverfahren ermöglicht besonders feine Tonwertunterschiede. Sechs Farben und drei Schwarzstufen sorgen für viel Finesse und heben jedes Detail hervor. Die Bildinhalte werden in hoher Auflösung mit perfekter Graubalance mit 1.440 dpi wiedergegeben. Extrem archivtauglich mit originalgetreuer Farbwiedergabe.

Die Kurator*innen

Antonia Varelmann und Natalie Weis. Beide sind Designerinnen und erfolgreiche Unternehmerinnen aus Köln. „Schon seit vielen Jahren begleiten wir Designer, erfolgreiche Marken und ihre Produkte auf ihrem Weg in die Designbranche und auf den Markt. Immer wieder fällt uns dabei auf, dass die eigentliche Designarbeit zum Zeitpunkt der Serienreife eines Produktes oftmals in den Hintergrund tritt und kaum noch wahrgenommen wird. In dieser Arbeit steckt aber der eigentliche Zauber eines Produktes. Der Weg von der ersten Skizze bis in die Schaufenster der Läden ist lang und arbeitsreich. Seinen Wert zu vermitteln ist unser Anliegen und Hauptbeweggrund die Cologne Design Gallery zu gründen.“, so die beiden Unternehmerinnen.

CDG Cologne Design Gallery
Krielerstraße 56
50935 Köln
www.colognedesigngallery.de

THEMEN
colognedesigngallery
sebastianherkner
ericdegenhardt
Ähnliche Artikel