passagenLogoSmall
En
Menü öffnen
Startseite/ Projects/ Generation Köln trifft CIAV Meisenthal
PROGRAMM
AKTUELLES
preview
Design Post DaysDesign Post Days 30.09. - 02.10.2021 3 days of lectures | interviews | workshops | round tables |36 prominent brands | latest collections | international speakers At the end of September we open the doors for the first time in a long time for a major event. During the "Design Post Days" from Thursday, September 30, to Saturday, October 2, visitors will have the opportunity to see and "grasp" design and to experience the new installations of 36 international brands on more than 3,500 square meters of exhibition space. An exciting and varied event and lecture program rounds off the event.
Artikel lesen
preview
Design Studio Parcours: Karoline Fesser
Artikel lesen
preview
Workspace in progress at MAKKHow work affects life – 6th to 31th October 2021 - MAKK - Museum für Angewandte Kunst Köln
Artikel lesen
preview
Urban Design Parcours 2021The new format Urban Design Parcours of PASSAGEN and DESIGN PARCOURS EHRENFELD took place as a mini festival with 30 exhibitions and projects as well as numerous Ehrenfeld actors* in September 2021.
Artikel lesen
preview
PASSAGEN 2022 müssen coronabedingt abgesagt werdenDas für den 17.-23.1.2022 geplante 32. PASSAGEN-Festival für Design, Architektur, Urbanität und Wohnen, die größte deutsche Designveranstaltung, muss wegen der aktuellen Corona-Entwicklungen und der entsprechenden strukturellen Unplanbarkeit, des drohenden Lockdowns für Kultur-Veranstaltungen und der bevorstehenden fünften Welle mit Omikron als Ultima Ratio abgesagt werden. Wir handeln hiermit verantwortlich im Sinne Aller - planen aber ein alternatives Live-Programm im Sommer 2022 sowie virtuelle Projekte in PASSAGEN EXTENDED. Und wir freuen uns auf ein Wiedersehen zu den PASSAGEN 2023, so Gott will!
Artikel lesen
preview
TH Köln präsentiert: Unsichtbare Stadt
Artikel lesen
preview
PASSAGEN 2022 müssen coronabedingt abgesagt werdenDas für den 17.-23.1.2022 geplante 32. PASSAGEN-Festival für Design, Architektur, Urbanität und Wohnen, die größte deutsche Designveranstaltung, muss wegen der aktuellen Corona-Entwicklungen und der entsprechenden strukturellen Unplanbarkeit, des drohenden Lockdowns für Kultur-Veranstaltungen und der bevorstehenden fünften Welle mit Omikron als Ultima Ratio abgesagt werden. Wir handeln hiermit verantwortlich im Sinne Aller - planen aber ein alternatives Live-Programm im Sommer 2022 sowie virtuelle Projekte in PASSAGEN EXTENDED. Und wir freuen uns auf ein Wiedersehen zu den PASSAGEN 2023, so Gott will!
Artikel lesen
preview
Designers Tower
Artikel lesen
preview
Design Studio Parcours: Thomas Schnur
Artikel lesen
preview
TH Köln präsentiert Gleisland – Straßenland
Artikel lesen
preview
Design Studio Parcours: Tim Kerp
Artikel lesen
preview
TH Köln präsentiert Gleisland – Straßenland
Artikel lesen
preview
Workspace in progress im MAKKHow work affects life - 6. bis 31. Oktober 2021 - MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln
Artikel lesen
preview
Urban Design Parcours 2021Das neue Format Urban Design Parcours der PASSAGEN und des DESIGN PARCOURS EHRENFELD fand als Minifestival mit 30 Ausstellungen und Projekten sowie zahlreichen Ehrenfelder Akteur*innen im September 2021 statt.
Artikel lesen
preview
Design Studio Parcours: Meike Harde
Artikel lesen
preview
Design Studio Parcours: Thomas Schnur
Artikel lesen
preview
Design Studio Parcours: Karoline Fesser
Artikel lesen
preview
Design Studio Parcours: Eric Degenhardt
Artikel lesen
preview
Design Post DaysDesign Post Days 30.09. - 02.10. 3 Tage Vorträge | Interviews | Workshops | Gesprächsrunden | 36 prominente Marken | neueste Kollektionen | internationale Referenten Ende September öffnen wir die Türen das erste Mal seit langer Zeit wieder für ein größeres Event. Während der „Design Post Days“ von Donnerstag, 30. September, bis Samstag, 2. Oktober, haben die Besucher:innen die Möglichkeit, Design zu sehen, zu „begreifen“ und die neuen Installationen von 36 internationale Marken auf mehr als 3.500 Quadratmetern Ausstellungsfläche zu erleben. Ein spannendes und abwechslungsreiches Event- und Vortragsprogramm rundet die Veranstaltung ab.
Artikel lesen
preview
Design Studio ParcoursPräsentiert wird ein Film, der einen Spaziergang durch ausgewählte Kölner DESIGN STUDIOS nacherzählt, die die aktuelle Design-Szene Kölns darstellen, prägen und charakterisieren. Sie stehen für eine starke anerkannte innovative und international vernetzte sowie up-and-coming Design-Szene in unterschiedlichen Generationen und Gewerken und damit für die Design-Stadt Köln allgemein. Zusätzlich erscheint ein Podcast mit Gesprächen zwischen Designer*innen und der Produzentin Sabine Voggenreiter.
Artikel lesen
demoImage
demoImage
demoImage
demoImage
demoImage
Generation Köln trifft CIAV Meisenthal

Generation Köln trifft CIAV Meisenthal

Auf der Suche nach seltenen Produktionsstätten reisten die Designer Karoline Fesser, Klemens Grund, Tim Kerp und Thomas Schnur in die Französische Kulturstätte Centre International d'Art Verrier (CIAV) nach Meisenthal. Aus vier unterschiedlichen Perspektiven portraitierten sie die Grenzregion, die Handwerker und das Material Glas mittels Objekten. Zum Urban Design Parcours geben sie einen Einblick in ihre Arbeiten.

demoImage
demoImage
demoImage
demoImage
demoImage

Eine Lockdown-Ausstellung

Vom 18. – 23. Januar 2021 präsentieren die Designer der Generation Köln die Ergebnisse ihrer Kooperation mit dem Glaskulturzentrum CIAV Meisenthal in der von Gottfried Böhm erbauten Kirche St. Gertrud in Köln.

Auf der Suche nach Produktionsstätten, die Mensch und Material in den Vordergrund stellen, reisten die Designer Karoline Fesser, Klemens Grund, Tim Kerp und Thomas Schnur nach Meisenthal, Frankreich. Die Grenzregion der Nordvogesen beheimatet eine Jahrhunderte lange Glastradition, die durch die Kulturstätte Centre International d'Art Verrier (CIAV) bewahrt wird. 

Die Designer trafen auf Glasartisanen, die ihr Handwerk seit Jahrzehnten üben und doch jeden Tag aufs Neue herausfordern. Konfrontiert mit widersprüchlichen Eindrücken einer Region im Aufbruch gestalteten sie Hand in Hand mit den Glasmeistern Jean-Marc und Momo Objekte, die das Material Glas zelebrieren sowie die Region porträtieren.

Im Einklang mit den Erfahrungen und Fertigkeiten der Glasbläser und der Formbarkeit des Glases entstanden rund 25 Objekte, die die unterschiedlichen Herangehensweisen der Designer spiegeln. Manche basieren auf einer der 2000 Stahlformen der hauseigenen Formenbibliothek, für andere wurden gänzlich neue Formen aus Holz, Blech oder Gestein gefertigt, wieder andere kommen ganz oder gar ohne Formen aus.

Die Glasobjekte werden 2021 in der vom Kölner Architekten Gottfried Böhm erbauten Kirche St. Gertrud in Köln ausgestellt - ein Bauwerk, das die Trümmer der Vergangenheit in eine hoffnungsvolle Begegnungsstätte übersetzt.

Das Projekt wird kuratiert durch die Passagen-Gründerin Sabine Voggenreiter und unterstützt von der KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH.

Generation Köln 

„Generation Köln“ agiert gegenwärtig als Sprachrohr im Design. Das Ausstellungsformat wurde 2017 von Sabine Voggenreiter, Kuratorin und Macherin der Passagen in Köln, gegründet.

Die Gruppierung besteht aktuell aus Karoline Fesser, Klemens Grund, Tim Kerp und Thomas Schnur. Was die Vier verbindet ist gleichzeitig Kern ihrer Arbeit: Sie untersuchen die Korrelation zwischen Mensch, Material und Produktion. Ihre Fragen machen sie durch Objekte greifbar und mittels Ausstellungen erlebbar.  

Nach der Auftaktausstellung zur DDW 2017 folgten Ausstellungen im Bureau Europa in Maastricht (2018), zu den Passagen in Köln (2018 / Galerie Ruttkowski, 2019 / Bunker am Bahngleis, 2020 / Galerie Martina Kaiser) und 2020 im Werkraum Bregenzerwald in Andelsbuch.

Das Ausstellungsformat dient der gegenseitigen Kritik sowie der Vermittlung persönlicher Standpunkte im Design von Möbeln und Produkten. Ursprünglich als Plattform für persönliche Stellungnahmen initiiert, besteht das Ausstellungsformat aktuell aus einer Gruppe von Gestaltern, die gesellschaftsrelevante Themen mithilfe ihrer Entwürfe untersucht und spiegelt. Karoline Fesser, Klemens Grund, Tim Kerp und Thomas Schnur initiierten 2019 eine Kooperation mit den Handwerkern des Werkraum Bregenzerwald. Sie reisten in die österreichische Grenzregion Vorarlberg, die sie anhand von Produkten aus Weißtanne porträtierten und in der Galerie Martina Kaiser in Köln zeigten. Die Erfahrung, im Bregenzerwald auf ausgesprochen fundiertes Handwerk und Produktionsstätten der Nachhaltigkeit zu treffen, führte sie in ihr aktuelles Projekt: Eine Reise zur Kulturstätte Centre International d`Art Verrier nach Meisenthal. Hier erarbeiteten sie in Kooperation mit den Glasbläsern Objekte, welche 2021 in der vom Kölner Architekten Gottfried Böhm gebauten Kirche St. Gertrud ausgestellt werden. 

THEMEN
GenerationKöln
Passagen2021
Passagen2022
tag3
Ähnliche Artikel